Nacktiv

Nackt & Aktiv 

sei nacktiv!

Nacktivitäten sind Aktivitäten, die nackt ausgeübt beziehungsweise praktiziert werden. Probiert es mal aus!

  • Nacktbaden
  • Nacktwandern
  • Nacktyoga
  • Nacktradeln
  • Nackt-SUP-paddeln
  • Nacktjoggen
  • Nackt-Nordic-Walking
  • Nacktsegeln
  • Naked gardening (Gartenarbeit)
  • Nackter Museumsbesuch
  • ...

Wo kannst du nacktiv sein?

Üblicherweise fangen die ersten Nacktivitäten in einem Naturistenresort, auf einem Naturistencampingplatz oder einfach nur im eigenen Garten an. Zudem ist Nacktbaden an vielen Stränden erlaubt. Andere Nacktivitäten sind in Deutschlands Wäldern, auf seinen Seen und Flüssen grundsätzlich nicht verboten - immer dort, wo du nicht damit rechnen musst, dass dich viele sehen.  "It may be a kick, but is it really is?"  

Neugierig?

Der Verein GetNakedGermany hat für euch eine GoogleMaps-Karte erstellt, in der weltweit Naturistencampingplätze, Naturistenresorts und Spots für Nacktivitäten verzeichnet sind. Klickt auf den Button "Nacktivitätenkarte"!

Entspannung nude Kornfeld Genuss

Warum solltest du nacktiv sein?

  • Intensiveres Naturerlebnis: Spüre Sonne und Schatten, Wind in Richtung und Stärke, Luft in Temperatur und Feuchte mit dem ganzen Körper
  • Weniger Schwitzen: der nackte Körper schwitzt weniger, Schweiß verdunstet schneller
  • Umweltfreundlich und nachhaltig: es gibt keine verschwitzten Textilien zu waschen
  • Gesundheit: der direkte Kontakt mit den Elementen steigert die Abwehrkräfte - ihr seid seltener krank. Außerdem füllt ihr euren Vitamin-D Speicher auf.

Wie verhältst du dich?

"Wenn du überzeugt bist von dem, was du tust, und dieses einfach mit einem guten persönlichen Bauchgefühl in aller Ruhe und Gelassenheit machst, die Menschen, die dir begegnen, freundlich zuerst grüßt, Fragen anderer sachlich beantwortest - mit anderen Worten: dich ganz normal verhältst, so wie du dich verhalten würdest, wenn du bekleidet wärest, dann strahlt das nach außen eine Ruhe und auch ein Gefühl der - ja! - Sicherheit für andere aus."

Mit dieser Einstellung wirst Du wohl keine Probleme mit Nacktivitäten in Deutschland bekommen. Wichtig ist, dass Eure Nacktivitäten außerhalb geschlossener Ortschaften stattfinden - oder in ausgewiesenen FKK-Bereichen. Andersrum: nicht nackt durch die Fußgängerzone in der Altstadt joggen!

Tipps

  • Beim Nacktwandern und Nacktjoggen läufst du eventuell Gefahr, dir die Innenseiten deiner Oberschenkel wund zu reiben. Das lässt sich zuverlässig vermeiden, in dem du die Stellen vor der Nacktivität mit handelsüblicher Vaseline einschmierst. Vaseline ist günstig und in jedem Supermarkt und Drogeriemarkt zu erwerben.
  • Im Wald und der Natur lauern hier und da Mücken. Beim Joggen bist zu schnell für die Mücken - beim Wandern können sie dich dagegen erwischen. Nutze möglichst natürliche Mittel zur Abwehr.

Du brauchst einen Anlass?

Es gibt inzwischen sechs internationale Eventtage des Naturismus. Nutze diese globalen "Feiertage" um nacktiv zu werden! Give it a try!

Nacktwanderung

Rechtliche Lage in Deutschland

Nacktwandern und andere Nacktivitäten sind nach deutschem Recht grundsätzlich nicht verboten! Einzig "droht" eine Anzeige nach §118 OWiG. Je nach Interpretation und unter Würdigung des Einzelfalls sollte eine Anzeige nur dann aussichtsreich sein, wenn

  1. jemand eine grob ungehörige Handlung vornimmt,
  2. welche geeignet ist, die Allgemeinheit zu belästigen oder zu gefährden und
  3. damit die öffentliche Ordnung beeinträchtigt werden kann.


Allerdings:
Zu 1. Das einfache Nacktsein ohne sexuelle Handlungen und Absichten ist nicht grob ungehörig.
Zu 2. Einzelne Personen, die sich belästigt fühlen, stellen keine Allgemeinheit dar. Das einfache Nacktsein des Einzelnen gefährdet keine andere Person.
Zu 3. Eine nackte Person, ob im Wald, auf der Wiese oder im Feld, beeinträchtigt nicht die öffentliche Ordnung.

Bei Nacktivitäten außerhalb von Ortschaften und abseits von größeren Menschenmengen solltet Ihr daher keine Probleme bekommen.


In anderen Ländern gelten andere Gesetze und Regelungen, bitte informiert Euch vorher! Unser Botschafter natury hat eine gute Zusammenstellung dazu auf seiner Homepage.